Lingumi Blog des Monats März

Ein neuer Monat - ein neuer Blog. Auch im März möchten wir euch einen Blog vorstellen, der uns begeistert und den wir euch als Leseempfehlung ans Herz legen möchten.

Unser Blog des Monats März: feierSun

Auf feierSun.de bloggt Jessica und zwar aus dem hohen Norden Deutschlands, denn dort lebt Jessica zusammen mit ihrer Familie. Jessica ist eine sympathische, bodenständige und natürliche Frau. Ihre Liebe für ihren Blog begeistert uns. Man spürt ihre Energie und ihre Leidenschaft an allen Ecken und das ist toll. Ständig kommt sie mit neuen Ideen um die Ecke und sie probiert auch andauernd Neues aus. Stillstand ist nichts für Jessica und das ist gut für ihre Leser, denn die dürfen sich über wundervolle DIY Ideen freuen genauso wie über leckere Rezepte und viele Einblicke in Jessicas Leben. Danke Jessica für deinen wundervollen und mit so viele Liebe und Energie geführten Blog!

Logo_feierSun_Familien-und-Lifestyle-Blog_JR_Header

Jessica, Bitte stell dich kurz vor?

Ich bin Jessica (Jess) und gemeinsam mit meinem Mann leite ich einen eigenen Betrieb, denn ich bin Buchhalterin. Aber eigentlich viel zu kreativ für diesen Beruf und so konnte ich feierSun.de aufbauen. Aus dem anfänglichem Tagebuchgeschreibe ist nun ein richtiger Blog entstanden mit Einnahmen und einer wunderbaren Community. Gegen das viele Alleinsein im Home Office reise ich unglaublich gerne und gebe mein Wissen an meine KollegInnen und Kunden weiter und vernetzte mich. #gemeinsamSTATTgegeneinadner ist dabei mein lautes Motto.

Autorenbild-Jessi_feierSun.de_ru-1

Frag bitte deine Kinder wie sie dich oder eure Familie beschreiben würden.

„Meine Mama arbeitet in diesem Internet und macht das mit ihren Bildern schön(er)“ (ja an der Stelle musste ich sie kurz knutschen) „und der Papa macht das Häuser nicht auslaufen“ und wenn sie mal wieder sauer auf uns ist „dann ziehe ich halte zu meinem Opa, der muss wenigstens nicht mehr arbeiten und darf immer spielen! Aber zum Kuscheln komme ich dann nach Hause, wenn ihr Feierabend macht oder wir zusammen verreisen oder Abenteuer erleben“. „Ich hab einen Bruder der nicht im Mamas Bauch war, weil er mein Cousin war, aber ich hab ihn lieb wie einen Bruder und er mich und er ist mein Buderseng“ (das sagte sie damals immer im Kindergarten und mein Herz tanzte).

Seit wann bloggst du und was können Leser auf deinem Blog erwarten?

Geschrieben habe ich schon immer. Lange analog und bis in die Öffentlichkeit getreten bin, ist viel Papier beschrieben worden und noch mehr Zeit ins Land gegangen. 2010 startete ich dann den ersten Blog und nachdem meine Tochter auf der Welt und unser Heim gebaut, war konnte ich dem Kribbeln in meinen Fingern nicht weiter wieder stehen. Nachdem 2013 unser Pflegesohn mit seinen 15 Jahren nicht nur in unser Haus sondern auch in unsere Herzen geschlichen und machte uns zu einer etwas anderen Familie. Ich nehme meine LeserInnen mit in unseren Alltag und zeige wie wir unser Abenteuer Familie meistern und gemeinsam wachsen. Zwischen vielen (teils sehr offenen) Gedanken, leckeren Rezepten, kleinen DiYs und dem Hang für schöne Bilder heiße ich alle Interessierten willkommen in unserem Leben.

Authentisch, ehrlich, herzlich und immer mit dem Blick für die schönen Dinge des Lebens.

Was sind die fünf aktuellsten Lieblingsprodukte bzw. Lieblingsbeschäftigungen deiner Kinder? Egal ob Spielsachen, Apps, Bücher, Filme, Serien, Kuscheltiere?

  1. Das Trampolin. Wir haben ein großes Trampolin von BERG und das wird heiß und innig geliebt und bespielt. Ich muss mittlerweile echt wegschauen, bei den akrobatischen Kunststücken, die sie darauf macht.
  2. Bücher – meist aus der Schulbibliothek und daher kein einzelnes. Sie werden vorgelesen, selber gelesen, abgeschrieben, weiter geschrieben und wieder gelesen.
  3. Mal- und Bastellsachen – mein Kreativkind malt und bastelt einfach super gerne.
  4. Gesellschaftsspiele – diese wechseln aber oft. Mit dem Spielplatze rode rauch der Laune. Aber Mau-Mau steht derzeit hoch im Kurs
  5. Ihr Tablet – letztes Jahr bekam sie das Fire Kids Edition-Tablet, von uns zum Geburtstag. Darauf schaut sie gerne Filme oder Serien. Aber sie hört auch gerne Musik oder Hörspiele darauf. Aber momentan hat sich auch Lernspiele für sich entdeckt. Ihre derzeit liebste App zum Lernen ist glaube ich Conny. Glaube ich, weil ich ihr da schon ein Wenig vertraue. Durch die Elternkontrolle kann ich die Apps ja eh super einschränken und ihr so einen Rahmen vorgeben. In diesem darf sie sich dann aber auch frei bewegen und wenn sie ihre Tablet-Zeit mit einem Film verbringt oder einer Lern-App, dass ist ihre Entscheidung.

Und auf welche Produkte möchtest du als Mama im Leben mit Kindern nie wieder verzichten müssen?

Hihi, auf Kopfhörer. Die Trage aber nicht ich, sondern das Kind  Dank Kopfhörern kann sie auf ganzen Autofahren nach Herzenslust Kindermusik hören, 20-Mal hintereinander einen Jingle laufen lassen oder den Tipp Toi Stift malträtieren. Ich habe natürlich darauf geachtet, dass es Kinderkopfhöer sind, damit die Lautstärke ihren Ohren nicht schadet. Und die Philips SHK2000PK/00 Leichtkopfhörer inkl. Laustärkebegrenzung pink sind echt gut. Ich kann sie während der Fahrt oder im Haus ansprechen und sie hört mich noch, selbst wenn sie sie auf voller Lautstärke hat.

Mit unserer Club Lingumi App und unseren offline Spiel- und Lernprodukten bieten wir Kindern einen spielerischen Zugang zur Englischen Sprache. Was hälst du davon, wenn man Kindern im frühen Alter einen Zugang zur englischen Sprache (oder einen anderen Fremdsprache) ermöglicht?

Das finde ich besonders toll. Wären mein Mann und ich fitter in Englisch, würden wir auch einer Bilingualen Erziehung nicht abgeneigt sein. Allein weil wir sehen wie gut das bei meiner Freundin und Trauzeugin funktioniert. Sie ist Finnin und beide Kinder sprechen Finnisch mit ihr und mit dem Papa de s utsch. Wenn wir dabei sind spricht sie natürlich viel mehr Deutsch, aber in gewissen Situationen sprechen sie dann auch finnisch. Ich selber führe Englisch spielerisch in den Alltag ein. Kleine Reime, zählen, das ABC oder Lieder. Das war aber weder geplant noch überlegt, es passierte einfach und schlich sich in unseren Alltag ein.

Wie stehst du dem Thema “Kinder und digitale Medien” gegenüber?

Ich finde das Thema tatsächlich wichtig. Bei meinem Pflegesohn stand ich plötzlich davor und war unsicher, wie viel ist gut. Aber er war viel lieber auf dem Bolzplatz. Bei der kleinen ist mir die Medienerziehung wichtig. Ich verstecke nichts vor ihr, sie darf ihr Tablet frei (mit Zeitlimit) verwenden und es gibt auch mal eine Verlängerung (bei langen Autofahren die ich allein mit ihr mache z.B.) und wir sind da recht offen. So lange sie auch weiterhin gerne draußen spielt. Medienerziehung ist super wichtig, auch wenn es keine Patentlösung für alle Familien gibt, denn woher sollen die Kinder denn Medienkompetenzen lernen?

Liebe Jessica - wir danken dir für deine Zeit und die Beantwortung unserer Fragen. Wir freuen uns, dass du ein Stern am Bloghimmel bist und sind schon auf deine neuen kreativen Ideen gespannt.

Hier findet ihr Jessicas Blog:(http://feierSun.de)
Hier geht´s zu Jessicas Facebook Seite (http://www.facebook.com/feiersun.de/)
Hier geht´s zu Jessicas Instagram Account (http://instagram.com/feiersun/)
Hier geht´s zu Jessicas Pinterest Accoount (http://de.pinterest.com/feierSun/)
Hier geht´s zu Jessicas Twitter Account (http://twitter.com/feierSun)

Du kennst einen tollen Blog, den du uns gern empfehlen möchtest und den wir unbedingt in unsere Reihe "Blog des Monats" aufnehmen sollen?! Dann schick uns eine Mail an [email protected] Wir freuen uns auf deine Ideen und Vorschläge!